kursscript-2

Ausgangsstellung Bauchlage

Querfriktion am Ursprung des m. glutaeus maximus:
der Ursprung des m.glutaeus maximus am Kreuzbeinrand wird, mit den Fingerbeeren
(quer zur Faser) vom oberen Pol der senkrechten Gesäßfalte bis zum mittleren Drittel
des Darmbeinkammes friktioniert (abgetastet).

Ausgangsstellung Bauchlage

Sägegriff am Muskelbauch des m. glutaeus maximus:
der m. glutaeus maximus wird mit der Kleinfingerkante (oder mit
gegeneinandergesetzten Daumen), Druck in die Tiefe, Schub in Richtung
Kreuzbeinrand, 3-4 Querfinger vom Ursprung entfernt, parallel zum Kreuzbeinrand
(quer zur Faser) friktioniert (abgetastet).
 

Ausgangsstellung Bauchlage

Friktion mit dem Kreuzgriff auf der Kreuzbeinfläche, der Rinne zwischen
rudimentären Dorn- und Quertortsätzen

Ausgangsstellung Bauchlage

Friktion des ligamentum iliolumbale:
Punktförmiger senkrechter Druck in die beiden lliosacralgelenke, die zwischen der
spina iliaca postereor supereor und dem Dornfortsatz L5 liegen, mit den Zeige- oder
Mittelfingerbeeren.
Der Griff kann beidseitig, bei Gelenksreizung auch einseitig durchgeführt werden

 

Ausgangsstellung Bauchlage

Kreuzgriff, tiefe Friktion und/oder Querfriktion des m. multifidus mit Druck senkrecht
zur Rückenfläche direkt neben den Dornfortsätzen.

Ausgangsstellung Bauchlage

Kreuzgriff, tiefe Friktion und/oder Querfriktion des m. erector spinae mit Druck einen
Querfinger lateral Druckrichtung senkrecht zur Rückenfläche.